Bürgermuseum Wolfenbüttel,   12.12.2017

Im Mittelpunkt des neuen Museums steht die Geschichte Wolfenbüttels der letzten drei Jahrhunderte. Thematische Schwerpunkte sind die Stadtwerdung im Schatten der Residenz, Wasser, Industrialisierung, die bürgerliche Gesellschaft des 19. Jahrhunderts mit Weltkriegen und Nachkriegszeit, Wirtschaftswunder, die Deutsche Einheit und schließlich die Halle selbst. In der Halle wurde sich immer bewegt, ob Pferd oder Basketbälle.

Bild (C)

Foto: Stadt Wolfenbüttel

Tagesfahrt

Hamburg im Michel, 10.12.2017

Lesung und Konzert mit Christiane Hörbiger

Uns erwartete eine wundervolle Atmosphäre im Michel. Ein herrlicher Ort für eine besinnliche Weihnachtsstimmung. Weihnachtliche Lesung mit Christiane Hörbiger und festliche Orgelmusik, es war einfach wunderbar. Natürlich gab es auch wieder genügend Zeit, über den Weihnachtsmarkt in Hamburg zu schlendern. Abgerundet wurde der Tag mit einem gemeinsamen Essen in "Strickers Kehr Wieder Spitze", einem zauberhaften Restaurant, mit tollem Blick auf den Hafen und die Elbphilharmonie.

Bilder (C)

Christiane Hörbiger: © dpa

Tagesfahrt

Fürstenberg, 09.12.2017

Schloss Museum und Weihnachtsmarkt

Porzellan und Lichterglanz im Weserbergland – Weihnachtsmarkt im MUSEUM SCHLOSS FÜRSTENBERG.
Kunsthandwerk und Adventsstimmung, Kulinarik und feinste Tafelkultur – wenn im Dezember im MUSEUM SCHLOSS FÜRSTENBERG der große Weihnachtsmarkt der Kunsthandwerker zelebriert wird, verwandeln sich Schloss und Schlosshof in eine faszinierende und authentische Festtags-Wunderwelt im Herzen des Weserberglandes.
Sehen. Erleben. Begreifen. Das Motto des MUSEUM SCHLOSS FÜRSTENBERG wurde an den ersten beiden Dezemberwochenenden im doppelten Sinne lebendig. Rund 35 Aussteller und Kunsthandwerker präsentierten mit viel Fingerfertigkeit und Liebe zum Detail Kunstvolles für die Festtage. Viele luden dabei – ebenso wie das Museum selbst – auch zum Mit- und Nachmachen ein. 

BS Entdecken

Pianomanufaktur Grotrian-Steinweg, 05.12.2017

„Jungs baut gute Klaviere, dann kommt alles andere von selbst“, sagte Wilhelm Grotrian zu seinen Söhnen und formulierte damit den wichtigsten Leitspruch des wachsenden
Unternehmens. Doch wenn man den Klang der Instrumente hört, merkt man, dass noch mehr dahinter steckt: die Liebe zur Musik. Werfen Sie mit uns einen Blick hinter die Kulissen dieses „ur-braunschweigischen“ Familienunternehmens von weltweit anerkannten Namen.

1. Bild (C)

Klavier mit Logo: © by josephforster

Tagesfahrt

Aschersleben, 03.12.2017

Neo Rauch + Weihnachtsmarkt - Goslar und Quedlingburg

Neo Rauch (57) traf wieder auf seinen Lehrer Arno Rink (76): In der Grafikstiftung Neo Rauch in Aschersleben war eine Doppelschau mit Werken der beiden Leipziger Künstler zu sehen. Beide Künstler sind bedeutende Vertreter der "Leipziger Schule". Rink gilt als Wegbereiter einer ganzen Maler-Generation. Er studierte selbst an der renommierten Hochschule für Grafik und Buchkunst (HGB) in Leipzig. Als Schüler von Bernhard Heisig und Werner Tübke habe er selbst den unverwechselbaren malerischen Stil der "Leipziger Schule"! Uns erwartete ein wundervoller Tag im Harz mit einem herrlichen Kunstgenuss und zwei schönen Weihnachtsmärkten. 

 

Mehr Infos zu Neo Rauch unter:

http://www.grafikstiftungneorauch.de/neo-rauch/

Bild (C)

Neo Rauch: Foto:dpa/Archiv

Interview: 2006. Öl auf Leinwand, 210 x 300 cm; Museum Frieder Burda, Baden-Baden. © VG Bild-Kunst, Bonn 2011 / Courtesy Galerie EIGEN + ART Leipzig/Berlin und David Zwirner, New York; Foto: Uwe Walter, Berlin

Die Fuge: 2007. Öl auf Leinwand, 300 x 420 cm; Hamburger Kunsthalle. © VG Bild-Kunst, Bonn 2011 / Courtesy Galerie EIGEN + ART Leipzig/Berlin und David Zwirner, New York; Foto: Uwe Walter, Berlin

Gruppenreise

Karlsruhe - Straßburg - Worms, 01.12. - 04.12.2017

Cézanne: Metamorphosen

Es war einer der Ausstellungshöhepunkte Ende diesen Jahres:

CÉZANNE Metamorphosen.
Cézanne gilt als Wegbereiter der modernen Malerei. Rund 100 bedeutende Leihgaben
aus internationalen Sammlungen, in einer noch nie gesehenen Zusammenstellung, gewährten einen einzigartigen Blick auf den Künstler. Darunter Werke aus Dallas,

Los Angeles, Madrid, New York, Ottawa, Paris, Moskau, São Paulo. Dazu erlebten wir in diesen Tagen noch Straßburg beim Stadtrundgang und einer Besichtigung des Straßbourger Münsters und die Nibelungenstadt Worms mit dem Dom, dem Lutherdenkmal und dem jüdischen Friedhof.

 

Mehr Infos unter:

http://www.cezanne-in-karlsruhe.de/

Bild (C)

Cézanne: Paul Cézanne: Blick auf das Meer bei L'Estaque (Detail), 1883-1885 © Staatliche Kunsthalle Karlsruhe/ bpk

Tagesfahrt

Potsdam Barberini, 23.11.2017

Künstler der DDR

Es wurden Bilder aus dem Palast der Republik gezeigt. Erstmals nach 20 Jahren, wurden Werke von DDR Künstlern aus der Galerie des ehemaligen Palastes der Republik wieder öffentlich in Potsdam gezeigt. Die teilweise riesigen, großformatigen Bilder waren ab 1976 im Foyer des Palastes der Republik zu sehen. Diese stammen von Bernhard Heisig, Werner Tübke und anderen Künstlern. Einzige Vorgabe war: die Bilder mussten 2,80 Meter hoch und bis zu 6 Meter breit sein. Die Motive waren frei wählbar unter dem Thema „ Wenn Kommunisten träumen“. 

 

Mehr Infos unter:

https://www.museum-barberini.com/hinter-der-maske/

Bild (C)

Museum: Quelle: imago/Martin Müller

Erika Stürmer-Alex: Selbstporträt, 1981, Besitz der Künstlerin, Photo: Joachim Richau, Berlin, © VG BILD-KUNST, Bonn 2017

BS Entdecken

Jägermeister WF, 21.11.2017

Jägermeister WF Stammsitz der Mast Jägermeister SE und wertvollste deutsche Spirituosenmarke. Im Rundgang haben wir erfahren, wie Jägermeister nach altem Geheimrezept in traditioneller Weise hergestellt wird. Es ging in den hochmodernen Laborbereich, das Kräuterlager und zu den unzähligen, mächtigen Eichenholzfässern.

Bild (C)

Produktion: © Archiv Jägermeister

Gruppenreise

Venedig, 7.11. - 11.11.2017

Biennale / Damien Hirst

VENEDIG & BIENNALE

für Liebhaber und "Neulinge". Wir zeigten die Lagunenstadt wie man sie bei anderen Reisen vielleicht nie zu sehen bekommt: Die Markuskirche ohne Touristen oder der Ausflug in die Lagune in einem gecharterten Boot. Wir wohnten in einem ehemaligen Kloster, das zu einem schönen Hotel umgebaut wurde.

Die Besonderheit dieses Jahr: wir besuchten die Biennale 2017. Den Kern der Venedig Biennale in Italien bilden die Pavillons der verschiedenen Länder in den Giardini di Castello. Zusätzlich gibt es jeweils eine von Kuratoren zusammengestellte Ausstellung zu sehen, die man im Arsenale besuchen kann. Die Biennale Venedig, gilt als eine der ersten internationalen Kunstausstellungen weltweit.

DAMIEN HIRST

Haben Sie schon einmal etwas von einem echte Diamanten besetzten Schädel gehört? Oder von einem lebensgroßen Weißen Hai in einem Wassertank? Damien Hirst ist bekannt für seine teilweise sehr skurrilen Werke, die aber dennoch immer eine spannende Geschichte erzählen.  

Mit "Treasures from the Wreck of the Unbelievable" entführt Damien Hirst die Besucher in die unendlichen Weiten des Meeres. Er erzählt ihnen, dass alle Stücke die in der Ausstellung zu sehen sind, ihre Zeit auf dem Meeresgrund verbracht haben. Aus diesem Grund haben sich Korallen und Muscheln an ihnen abgesetzt. Hirst hatte damals angeblich ein Stück einer Skulptur während eines Tauchgangs gefunden, so ist er auf die Idee zur Ausstellung gekommen. Doch ob das wirklich die Wahrheit ist oder eine Geschichte, die sich wie die Muschel der Skulpturen an die Ausstellung anpasst und damit ein gesamt Kunstwerk entseht, bleibt ein Geheimnis ... ;-)

Henning Lange Kunst.Kultur.Reisen.
Eiermarkt 3
38100 Braunschweig

 

Kontakt
Telefon: 0531 6180007 0531 6180007
Fax: 0531 6180058
E-Mail: lange@kunst-kultur-reisen.net

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Henning Lange Kunst.Kultur.Reisen.