USA Westküste

Zwischen Los Angeles und San Franciso

Donnerstag, 22.10. - Sonntag, 01.11.2020

Eine Traumstraße entlang des Pazifik, herrliche Küstenstreifen, einzigartige Natur, großartige Architektur, kleine Städtchen, große Metropolen, Kunst und Lebensflair, das alles eingepackt in ein mildes, angenehmes Klima. Ein absolutes Sehnsuchtsziel und ein bunter Blumenstrauß an Höhepunkten. Entlang der Westküste der USA erleben wir die beiden großen Metropolen Los Angeles und San Francisco, zwei der schönsten und berühmtesten Nationalparks der USA den Yosemite NP und den Yoshua Tree NP. Wir erleben kleine wunderschöne Küstenstädtchen/Dörfer wie Monterey, Carmel by the sea, das berühmte Santa Barbara, Sausalito usw. Wir fahren entlang einzigartiger Küstenabschnitte an denen wir, mit ein bisschen Glück, Seeelefanten oder Seelöwen sehen werden. Wir werden zwei großartige Museen besuchen, das Getty Museum in L.A. und das SFMOMA in San Francisco. Wir werden am berühmten Fishermans Wharf, den Blick und die Atmosphäre bei einem Restaurantbesuch erleben, ... usw.

 

Kalifornien – ein Sehnsuchtsziel?

Schon vor uns haben sich viele auf den Weg gemacht. In den alten Tagen waren es die Siedler, Missionare und Goldsucher. Dann kamen die Blumenkinder und Ausreißer, die Aussteiger aus anderen amerikanischen Bundesstaaten, dazu die Stars und solche, die es werden wollten. In kaum einem anderen Bundesstaat sind mehr Bodenschätze entdeckt worden. Besitztümer und Karrieren wurden geschaffen, Geld und Glanz waren schnell erworben und sind wieder vergangen.

Dazu gibt es eine abwechslungsreiche, überwältigende Landschaft und Städte, die uns die ganze Breite des amerikanischen Lebens präsentieren.

 

Die Reise – unsere Standorte

Der Bundesstaat Kalifornien ist flächenmäßig etwas größer als Deutschland. Um das Land mit seinen vielen Facetten überzeugend zu präsentieren haben wir diese Standorte als Ausgangspunkt für unsere Unternehmungen ausgesucht:

Los Angeles

Wir beginnen mit 3 Nächten in der Metropole Los Angeles. Wir wohnen direkt am Wasser in Marina del Rey. Der Pazifik ist nur 500 Meter entfernt und auch zu Fuß lassen sich bereits spannende Stadtviertel (Venice Beach, St. Monica) entdecken.

Zwei größere Ausflüge unternehmen wir mit einem Bus.

1.) Die Erkundung des Stadtlebens: Den kurvigen Sunset Boulevard entlang fahren wir hinein nach Hollywood, zu Fuß spazieren wir auf den „Sternen des Ruhmes“. Zur Mittagspause geht es nach downtwon LA. Hier finden wir die Gründungsspuren der Stadt. Der Pueblo de Los Angeles – ca. 250 Jahre alt. Am Nachmittag besuchen wir dann das Getty Museum.

2.) Das Naturerlebnis Wüste: Der Bus bringt uns in den Joshua Tree Nationalpark. Schon im weiteren Umkreis zeigt sich der große stachelige Geselle am Straßenrand - mit verzweigten Armen und Dornen wie Schwerter. Im Park findet sich dazu eine wundersame Felslandschaft, die im Zusammenspiel mit weiteren Wüstenpflanzen immer wieder faszinierend ist. Kleine Wanderungen durch diese Landschaft und ein Picknick bringen uns das Erlebnis „Wüste“ näher.

Santa Barbara

Unsere erster Fahrtag ist nur kurz: Wir verlassen LA auf dem Highway 1 und erreichen bald Santa Barbara. Ein schönes Städtchen über das der Reiseführer sagt: „Santa Barbara ist die einzige Stadt Kaliforniens, die keinen themepark (Vergnügungspark) braucht, sie ist selber einer.“ Wir beginnen mit der Besichtigung der Mission, bummeln für unsere Lunch-Pause die State Street im Zentrum entlang, bevor wir unsere Unterkunft - direkt am Strand - aufsuchen. Zum Abendessen sitzen wir auf der Pier, die weit in den Pazifik hinausreicht und genießen dabei den Sonnenuntergang.

Highway 1 und Monterey

Nun geht es weiter gen Norden. Wir befahren dabei die schönste Küstenstraße der USA. Ein „Vista Point“ ist beeindruckender als der andere, wir sehen Seelöwen und halten an der Künstlerkolonie Big Sur. Am Nachmittag erreichen wir Monterey, einst Hauptstadt Kaliforniens, dann Fischerort (… bekannt durch die Romane von John Steinbeck) und heute ein Touristenzentrum. Wir haben eine Unterkunft etwas abseits des großen Rummels, der „cannery row“, gewählt. Früher befanden sich hier die Konservenfabriken – heute ein Andenkenshop neben dem anderen.

Yosemite Nationalpark und Jamestown.

Der längsten Fahrtag liegt vor uns. Von der Küste fahren wir Richtung Osten, hinein in die große Bergkette, die sich Sierra Nevada nennt. Hier liegt eine von Gletschern geformte Landschaft, riesige Felsberge, glattgeschliffen vom Gletschereis: der Yosemite Nationalpak. Wir fahren eine Runde im Tal – the scenery is at a grande scale - und halten am Visitor Zentrum. Bald geht es dann weiter … hinein in die Goldgräberzeit: In Jamestown erwartet uns noch das Flair der „alten Zeit“ und ein etwas angestaubter Charme unseres Hotels für eine Nacht. Die hoteleigene Küche verwöhnt uns und im Saloon können wir den Tag beschließen.

San Francisco

Zum Abschluß - für drei Nächte – in diese aufregende Stadt. Unsere letzte Busfahrt bringt uns zunächst auf die Twin Peaks. Von hier oben haben wir für die erste Orientierung einen prima Rundblick über die Stadt. Anschließend geht es zum Hotel. Wir wohnen sehr zentral, ganz in der Nähe des Union Squares. Vieles ist von hier zu Fuß zu erreichen, z.B. auch das Museum of Modern Art, wo wir am Nachmittag vorbeischauen. Zwei ganze Tage haben wir nun noch vor uns: Am nächsten Morgen besteigen wir wieder einen Bus. Eine kleine Rundtour bringt uns durch den Golden Gate Park bis zum Cliff House am Pacific. Von hier mit dem Bus weiter zum Südende der Golden Gate Brücke. Wir steigen aus – und überqueren die 2,5 Km lange Brücke zu Fuß (… wer nicht mit mag, bleibt einfach im Bus). Auf der anderen Seite angekommen, fahren wir wieder ein kleines Stück bis Sausalito – das „Blankenese“ von San Francisco. Wir stärken uns mit einem Cafe und besteigen dann eine Fähre, die über die Bay – an Alcatraz vorbei - nach San Francisco zurück zur Fishermans wharf fährt. Und nun …. tragen die Beine noch … geht es über das „italienische“ North Beach durch Chinatown zurück zum Hotel. Dabei geht es oft auf und ab, eine Steigung von 30% im Stadtzentrum ist nichts Ungewöhnliches. Wer nicht mehr kann, steigt einfach in eine cable car und fährt damit weiter. Ja – San Francisco hat eine Größe, bei der sich vieles zu Fuß entdecken läßt. Mit unserem ortkundigen Führer wollen wir auch am zweiten Tag wieder per pedes unterwegs sein. Zunächst geht es dieses Mal mit dem Linienbus hinein nach Haight Ashbury (am Golden Gate Park), wir bummeln die Haight street entlang, durch das Castro Viertel erreichen wie die Mission Dolores, erbaut 1776 und damit das älteste Gebäude der Stadt. Hier beginnt auch der Mission district, ein Viertel was hauptsächlich durch die Einwanderer aus Mittel- und Südamerika geprägt ist. Für die Rückfahrt werden wir wieder einen Linienbus besteigen. Noch einmal schlafen, Rückflug von San Francisco nach Deutschland.

USA 20 Tagesabläufe

ePaper
Teilen:

Leistungen: 

- Bustransfers in Deutschland
- 3 ÜF* in Los Angeles
- 1 ÜF* im Hilton Santa Barbara Beachfront Resort in Santa Barbara
- 1 ÜF* im Interkontinental The Clement Monterey in Monterey
- 1 ÜF* in der Rush Creek Lodge in Groveland
- 3 ÜF* im Sheraton Fisherman’ s Wharf in San Francisco
- Sämtliche Eintritte und Führungen
- Stadtrundfahrt in Los Angeles, San Francisco, Santa Barbara & Monterey
- Besuch von Sausalito, Eintritt zum Getty Museum, Joshua Tree NP, Mission in Santa Barbara, 17 - Miles Drive, Yosemite NP, San Francisco Museum of Modern Art
- Lokale Steuern
*alle Frühstücks in den Hotels sind nach amerikanischer Tradition

 

Preis: Preise standen zum Redaktionsschluss, aufgrund von noch n. v. Flugplänen und Spielplan der Oper, noch nicht fest.

Reisebegleitung: Henning Lange, Silke Jenewein

 

Anmeldung unter: Tel.: 0531 / 618 00 07, unter Fax 0531 / 618 00 58,

E-Mail: lange@kunst-kultur-reisen.net

 

(Änderungen vorbehalten)

Henning Lange Kunst.Kultur.Reisen.
Eiermarkt 3
38100 Braunschweig

 

Kontakt
Telefon: 0531 6180007 0531 6180007
Fax: 0531 6180058
E-Mail: lange@kunst-kultur-reisen.net

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Henning Lange Kunst.Kultur.Reisen.