Berlin Gropius Bau

Juden, Christen und Muslime

Mittwoch, 28.02.2018

Im 9. Jahrhundert war in Bagdad das „Haus der Weisheit“ gegründet worden, von dem eine rege Übersetzungstätigkeit ausging. Persische, aramäische, syrische, hebräische, indische (Sanskrit), und lateinische Schriften wurden dort ins Arabische, von jüdischen, christlichen und sabäischen Gelehrten übertragen.  Die Ausstellung, erarbeitet von der Österreichischen Nationalbibliothek, widmet sich dieser überragenden Phase einer Begegnung der Kulturen. Vier große Kulturen werden vorgestellt: die hebräische, die griechische, die arabische und die lateinische. In diesem Spannungsfeld konzentriert sich die Ausstellung auf Bereiche, die besonders vom interkulturellen Dialog profitiert haben. Die seit der Antike viel diskutierten Themen Medizin, Astronomie und Astrologie stehen im Vordergrund. 

 

Mehr Infos unter:

https://www.berlinerfestspiele.de/de/aktuell/festivals/gropiusbau/programm_mgb/mgb17_juden_christen_und_muslime/ausstellung_juden_christen_und_muslime/ausstellung_211735.php

Leistungen: Busfahrt, Eintritt, Führung, Wegzehrung

Preis: 59€ pro Person

Reisebegleitung: Henning Lange, Silke Jenewein

Anmeldung unter: Tel.: 0531 / 618 00 07, unter Fax 0531 / 618 00 58,

E-Mail: lange@kunst-kultur-reisen.net

 

Bild (C)

© Detail Avicenna im Kreis disputierender Ärzte, Herbarium, spätes 15. Jh. © Österreichische Nationalbibliothek

Gropius Bau: 6,000 antique stools, dimensions variable. Installation at ‘In Evidence’, Martin-Gropius-Bau, Berlin, 2014. Image courtesy of Ai Weiwei Studio © Ai Weiwei.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Henning Lange Kunst.Kultur.Reisen.